Ein Wunder an einem Kämpfer in Gaza


 

Allah, der Erhabene sagt in seinem heiligen Buch: “ Sicherlich, über Allahs Gefolgsleute soll keine Furcht kommen, noch sollen sie traurig sein, diejenigen, die glauben und gottesfürchtig sind. Für sie ist die frohe Botschaft im diesseitigen Leben und im Jenseits. Keine Abänderung gibt es für die Worte Allahs. Das ist der großartige Erfolg.“ Sure 10 : 62-64

Nach seiner Rückkehr von Gaza erzählte der jordanische Arzt Dr. Hosam Al-Zagha auf dem von der jordanischen Ärztegewerkschaft stattgefundenen aus Solidarität mit Gaza Festival eine Geschichte, welche er selbst in dem Krankhaus „Al-Schifa’a“ erlebt hat.

Er hat einen verletzten Kämpfer untersucht und brachte aus seiner Tasche ein Koranexemplar und Büchlein von Athkar (das Büchlein spricht von Gedenken und Bittgebeten zu Allah unter dem Titel Hisnul-Muslim = Festigung des Muslim) heraus.

Da war der Arzt überrascht, weil er einen großen und tödlichen Splitter fand; dieser durchbohrte das Koranexemplar und das Büchlein von Athkar, blieb im Koran und traff die Brust des Kämpfers nicht, darauf wurde der Kämpfer vor dem Tod mit dem Bewahren Allahs gerettet.

Die folgenden Bilder zeigen den Arzt, während er das Koranexemplar, das Büchlein des Kämpfers, ein vergrößtes Bild des Splitters und die Durchbohrung im Koran zeigt.

Dies ist eines der Wunder, das Allah den Kämpfern gewährt hat, die dem Tod mit ihren Brüsten widerstanden, um sie zu festigen, den Leuten Allahs Unterstützung der Kämpfer zu zeigen und die Nation zur Beistand und zum Glauben an die Frage der Kämpfer aufzurufen.

Die Wundertaten werden nie in der Nation des Propheten Mohammed – Friede und Segen seien auf ihm – zu Ende gehen und sie werden – wenn Allah will – sttatfinden, wenn die Muslime die Juden bekämpfen. Da sagen die Bäume und Steine: „Oh Muslim, der Knecht Allahs, da ist ein Jude hinter mir, komm und töte ihn!“

Von einem Journalisten und islamischen Schriftsteller: Mo’ataz Al-Ga’abary

Übersetzt von Metwally Galal


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert