Keith L. Moore


 

Emeritierter Professor der Abteilung für Anatomie und Zellbiologie der Universität von Toronto, Kanada. Bedeutender Embryologe und Autor verschiedener medizinischer Fachbücher, darunter Clinically Orientated Anatomy (3rd Edition) und The Developing Human (5th Edition, mit T.V.N. Persaud).

Dr. Moore war früherer Präsident der kanadischen Vereinigung von Anatomen und der Amerikanischen Vereinigung der Klinischen Anatomen. Er wurde von der Kanadischen Vereinigung der Anatomen mit dem prestigeträchtigen J.C.B. Grant Award geehrt und erhielt 1994 den Ehrenmitglied Award der Amerikanischen Vereinigung der Klinischen Anatomen für „herausragende Beiträge auf den Feld der klinischen Anatomie“.

„In den letzten drei Jahren habe ich in der Embryologie-Gruppe der König Abdulaziz Universität in Jeddah, Saudi Arabien gearbeitet, und ihnen geholfen, die vielen Aussagen in Koran und Sunna bezüglich der menschlichen Fortpflanzung und pränatalen Entwicklung zu interpretieren. Zuerst war ich erstaunt von der Präzision der Aussagen, die im 7. Jahrhundert nach Christus entstanden sind, bevor die Wissenschaft der Embryologie existierte. Obwohl ich die glorreiche Geschichte der Muslime im 10. Jh. AD kannte und einige ihrer Beiträge zum Medizin, wusste ich nichts über religiöse Fakten und den Glauben, den Koran und Sunna enthielten.“

Auf einer Konferenz in Kairo präsentierte er einen Forschungsbericht und bemerkte:

„Es war eine große Freude für mich, zu helfen, die Aussagen des Koran über die menschliche Entwicklung zu klären. Es ist für mich klar, dass diese Aussagen Mohammed von Gott, oder Allah, übermittelt werden mussten, weil das meiste dieses Wissens erst viele Jahrhunderte später entdeckt wurde. Dies beweist, dass Mohammed der Gesandte Gottes gewesen sein muss.“

Professor Moore sagte auch dieses:

„…Weil die Entwicklungsstufen des menschlichen Embryos durch die kontinuierlichen Änderungen während der Entwicklung komplex sind, wird vorgeschlagen, dass ein neues System der Klassifizierung erstellt werden könnte, dass die Termini, die in Koran und Sunna verwendet werden, benutzt. Das vorgeschlagene System ist einfach, zusammenfassend und konform mit den aktuellen Kenntnissen in der Embryologie.

Die intensiven Studien von Koran und Hadith in den letzten vier Jahren haben ein System der Klassifizierung von menschlichen Embryos hervorgebracht, dass erstaunt, da es aus dem 7. Jh. AD stammt… Die Beschreibungen im Koran können nicht auf dem Wissen des 7. Jahrhundert basieren….“

fig: Untersuchung des ‚alaqa oder anklammerndes Stadium.

http://www.way-to-allah.com


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert