Ich weine nicht …


Ein Mann erreichte das Alter von 70 Jahren und er litt an einer Krankheit; er konnte nicht urinieren. Die Ärzte informierten ihn darüber, dass er sich einer Operation unterziehen müsse, um diese Krankheit zu heilen. Er stimmte der Operation zu, da das Problem ihm seit Tagen Schmerzen bereitete. Als die Operation beendet war, gab ihm sein Arzt die Rechnung, die all die Kosten abdeckte. Der alte Mann schaute die Rechnung an und fing an zu weinen. Als der Arzt dies sah, sagte ihm der Arzt, dass, falls die Kosten zu hoch sind, sie eine andere Vereinbarung treffen könnten. Der alte Mann erwiderte: „Ich weine nicht aufgrund des Geldes. Ich weine, weil Allah mich 70 Jahre lang urinieren ließ und Er mir niemals eine Rechnung schickte.


…und wenn ihr Allahs Wohltaten aufzählen wolltet, würdet ihr sie nicht vollständig erfassen können. [Surat Ibrahim (14):34]


Allah sagt, dass die Diener niemals dazu in der Lage sind, Seine Wohltaten aufzuzählen, geschweige denn Ihm so zu danken, wie es sich gehört. In Sahih Al-Bukharî wird berichtet, dass der Gesandte Allahs sallallahu ‘alaihi wa sallam folgendes Bittgebet zu sprechen pflegte:
اللَّهُمَّ لَكَ الْحَمْدُ غَيْرَ مَكْفِيَ وَلَا مُوَدَّعٍ وَلَا مُسْتَغْنًى عَنْهُ رَبَّنَا
Alles Lob gebührt Allah, unserem Herrn: Obwohl wir Ihm das, was Er uns gegeben hat, nicht zurückzahlen können; Er lässt uns nicht im Stich und wir kommen ohne Ihn nicht aus!
Es wurde berichtet, dass der Prophet Dawud ‘alaihis salaam in seinem Bittgebet zu sagen pflegte,
“Oh Herr! Wie kann ich Dir nur richtig danken, wo doch meine Dankbarkeit Dir gegenüber auch eine Gnade von Dir für mich ist.“ Allah, der Erhabene, antwortete ihm, „Jetzt hast du Mir ausreichend gedankt, oh Dawud,“ was so viel bedeutet wie, „wenn du erkennst und zugibst, dass du Mir niemals richtig danken kannst.“


Quelle: kalamullah.com


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert