Buddhistischer Mönch verbreitet weiter Hass gegen Muslime in Myanmar


Publiziert 19. Juni 2013 | Von Lawyers Of Truth

Frauenorganisationen in Burma wehren sich gegen einen Gesetzesvorschlag, der Ehen von Buddhistinnen mit Muslimen erschweren würde. „Das ist Frauendiskriminierung“, sagte Zin Mar Aung, Vorsitzende der Organisation Rainfall, heute.

S58-Ashin-Wirathu-540×304

Ein radikaler buddhistischer Mönch, U Wirathu, der mit Pamphleten und Hasstiraden Ressentiments gegen Muslime schürt, will erreichen, dass Buddhistinnen nur mit Genehmigung ihrer Eltern und Lokalbehörden Muslime heiraten dürfen. Er will 300.000 Unterschriften sammeln, um einen entsprechenden Gesetzesentwurf im Parlament einzubringen. (dpa – 18.06.2013)

Quelle: Dawanews


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert