Ein Wunder nach 14 Jahrhunderten erkannt!

Abu Huraira (Allahs Wohlgefallen auf ihm) berichtete:
Mein liebster Freund (Allahs Segen und Friede auf ihm) legte mir drei Dinge ans Herz: Das Fasten an drei Tagen je Monat, die Verrichtung von zwei Gebetsabschnitten (Rak’a) am Vormittag (Duha-Gebet), und dass ich ein Gebet mit einer ungeraden Zahl (Witr) an Rak’a vor der Nachtruhe verrichte.“ (Hadith sahih bei Buchari, dtsch. Ausgabe, Nr. 1981)
Abu Dharr (Allahs Wohlgefallen auf ihm) berichtete, dass der Prophet Muhammad (Allahs Segen und Wohlgefallen auf ihm) sagte:
Wer drei Tage im Monat fasten will, der soll am 13.,14., und 15. des Monats fasten. (Hadith bei Tirmidhi, An-Nasa’i und Ahmad)
Mit diesen  drei  Mondtagen  sind der 13.,14., und 15. eines Monats des islamischen Mondjahres. Da an diesen Tagen Vollmond ist, werden sie auch die „weißen Tage“ genannt.
Nach 14 Jahrhundert  bestätigten  die amerikamischen laboratories, dass der Mond die Fähigkeit hat, das stehende Wasser vom menschlichen Körper zu absorbieren.
Nach  den US-Labors ist es aber merkwürdig, dass  am 13.,14., und 15. des Mondmonats  der  Mond kein stehendes Wasser im menschlichen Körper entnimmt.  Das stehende Wasser ist das Wasser, das im Körper bleibt und nicht mit Schweiß und Urin herauskommt.

Daher ist  das Labor zu dem folgenden Schluss gekommen:

Wir empfehlen  dem  amerikanischen Volk, das Essen und Trinken in den (13, 14 und 15) Tagen des Mondmonats  zu  reduzieren .
Dies ist, was uns der Propheten Muhammad – Allahs Segen und Heil auf ihm – vor 14 Jahrhunderten befohlen hat .
Allah  ,Der Erhabene sagt im Koran : (Und er redet nicht aus (eigener) Neigung.Es ist nur eine Offenbarung, die eingegeben wird.) (Qur´an 53:3-4).

 

Übersetzt von Mostafa  El-Demiery

Quelle: m3refa


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert