Das Gedenken an Allah (Dhikr)

Diese ´Ibada ist eine der einfachsten und leichtesten gottesdienstlichen Handlungen. Sie kostet nur wenig Zeit und Kraft, du kannst sie, egal wann und egal wo du gerade bist, vollziehen.

Mit ihm wird das Herz gereinigt und es hilft dem Menschen seine täglichen ´Ibadat zu vollziehen, ohne dass er in ihnen eine Last verspürt.

Viele Menschen klagen über Anstrengungen, Probleme und Hindernisse, welche ihnen gerade jetzt für das richtige Praktizieren der Religion im Wege stehen. Die Lösung für dieses Problem liegt im Gedenken an Allah.

Allah hat uns zwei Schutzschilder gegeben, an denen wir während unseres ganzen Lebens festhalten sollten: das Gedenken an Allah und das Bittgebet (Du´a).

Für diese ´Ibada das Gedenken an Allah gibt es nur eine Bedingung. Man sollte es so oft wie nur möglich tun. Es ist nicht wie das Aufstehen in der Nacht (Qiamullail), in welcher zwei Raka´at (Gebetseinheiten) mit voller Aufrichtigkeit vollzogen von Allah angenommen werden. Das Gedenken an Allah hat unbedingt beständig und häufig zu geschehen.

Die Beweise

Allah sagt:

Oh ihr, die ihr glaubt, wenn ihr auf eine Schar stoßt, so bleibt fest und denkt eifrig an Allah, auf dass ihr erfolgreich sein möget. (8:45)

Oh ihr, die ihr glaubt! Gedenkt Allahs häufig und lobpreist Ihn morgens und abends. (33:41/42)

Wahrlich, ihr habt an dem Gesandten Allahs ein schönes Vorbild für jeden, der auf Allah und den letzten Tag hofft und Allahs häufig gedenkt. (33:21)

… die Allahs gedenken im Stehen und im Sitzen und (liegend) auf ihren Seiten… (3:191)

… die Männer, die Allahs häufig gedenken, und die Frauen, die Allahs häufig gedenken Allah hat ihnen (allen) Vergebung und großen Lohn bereitet. (33:35)

Wahrlich, die Heuchler versuchen, Allah zu überlisten; doch Er wird sie überlisten. Und wenn sie sich zum Gebet hinstellen, dann stehen sie ungern auf; (sie tun dies nur), um von den Menschen gesehen zu werden, und sie gedenken Allahs nur selten. (4:142)

Die Belohnung

Allah sagt:

So gedenkt also Meiner, damit Ich eurer gedenke. Und seid Mir dankbar und verleugnet Mich nicht. (2:152)

Diejenigen, die glauben und deren Herzen im Gedenken Allahs Ruhe finden. Sicherlich, im Gedenken Allahs finden die Herzen Ruhe! (13:28)

Viele Geschwister, die unter psychischen Problemen leiden, z. B. Depressionen, glauben sie bedürfen deshalb professioneller Hilfe. Aber häufig liegt es einfach daran, dass sie an den Folgen ihrer Entfernung von Allah unbewusst leiden.

Allah gedenkt unserer bei sich, wenn wir Seiner gedenken. Unsere Herzen werden ruhig und wir verspüren eine innere Glückseligkeit.

Und dem, der sich jedoch von Meiner Ermahnung abkehrt, wird ein Leben in Drangsal beschieden sein, und am Tage der Auferstehung werden Wir ihn blind vor Uns führen. Er wird sagen: „Mein Herr, warum hast Du mich blind (vor Dich) geführt, obwohl ich (zuvor) sehen konnte?“ Er wird sprechen: „Es sind ja Unsere Zeichen zu dir gekommen, und du hast sie missachtet also wirst heute nun du missachtet sein!“ (20:124-126)

Und für den, der sich vom Gedenken an den Allerbarmer abwendet, bestimmen Wir einen Satan, der sein Begleiter sein wird. (43:36)

Oh ihr, die ihr glaubt, lasset euch durch euer Vermögen und eure Kinder nicht vom Gedenken an Allah abhalten. Und wer das tut das sind die Verlierenden. (63:9)

Das Ziel der ´Ibadat

Allah sagt:

Wahrlich, Ich bin Allah. Es gibt keinen Gott außer Mir. Darum diene Mir und verrichte das Gebet zu Meinem Gedenken. (20:14)

Allah sagt zum Gebet:

Und wenn ihr das Gebet verrichtet habt, dann gedenket Allahs im Stehen, Sitzen und im Liegen. (4:103)

Allah sagt zum Freitagsgebet:

Und wenn das Gebet beendet ist, dann zerstreut euch im Land und trachtet nach Allahs Gnadenfülle und gedenkt Allahs häufig, auf dass ihr Erfolg haben möget. (62:10)

Allah sagt zur Pilgerfahrt:

Und wenn ihr eure heiligen Riten beendet habt, dann gedenkt Allahs, so wie ihr eurer Väter zu gedenken pflegt oder vielmehr mit noch stärkerem Gedenken. Denn unter den Menschen sind welche, die sagen: „Unser Herr, gib uns (Gutes) in dieser Welt.“ Doch haben sie nicht im Jenseits Anteil (am Guten). (2:200)

Der Prophet (Sallallahu alayhi wa sallam) sagte:

„Das Gleichnis dessen, der seines Herrn gedenkt, und dessen, der seines Herrn nicht gedenkt, ist wie das eines Lebenden und eines Toten.“ (Buchari)

Ein Mann kam einst zum Propheten (Sallallahu alayhi wa sallam) und sprach: „Oh, Prophet Allahs, es gibt viele Möglichkeiten gute Taten zu machen, bloß kann ich nicht alle verrichten. So nenne mir eine Sache, an der ich festhalten soll. Und trage mir bitte nicht zu viel auf, denn sonst vergesse ich es.“ In einer anderen Überlieferung heißt es: „Mir sind die Regeln des Islam zu viel geworden, auch bin ich alt geworden, so erzähle mir, woran ich mich halten soll.“ Er sprach: „Sorge dafür, dass deine Zunge im Gedenken an Allah geschmeidig (feucht) bleibt.“ (Muslim, Tirmidhi, Ibn Madscha, Ahmad)

Ein Hadith, der das Herz erfreut

Der Gesandte Allahs (Sallallahu alayhi wa sallam) sagte: „Allah, Der Allmächtige und Hocherhabene, sagt: „Ich erfülle die guten Erwartungen, die Mein Diener in sich über Mich hat. Und Ich bin mit ihm, wenn er Meiner gedenkt: Wenn er in seinem Herzen Meiner gedenkt, dann gedenke auch Ich seiner bei Mir Selbst. Und wenn er Meiner in einer Versammlung gedenkt, so gedenke auch Ich seiner in einer Versammlung, die besser ist als jene. Und wenn er Mir um eine Handspanne entgegenkommt, dann komme ich ihm eine Elle entgegen. Und wenn er Mir um eine Elle entgegenkommt, dann komme Ich ihm zwei Armlängen entgegen. Und wenn er auf Mich schreitend zukommt, dann komme Ich eilend zu ihm.“ (Buchari, Muslim, Ahmad)

Einst ging der Prophet (Sallallahu alayhi wa sallam) hinaus zu seinen Gefährten. Er fand sie sitzend vor sich, da fragte er: „Was hat euch dazu veranlasst?“ Sie antworteten: „Wir haben uns hingesetzt um Allahs zu gedenken, oh Gesandter Allahs.“ Er sprach: „Bei Allah! Nur das hat euch dazu bewogen?“ Sie sagten: „Bei Allah nur das hat uns dazu bewogen.“ Da sagte der Prophet (Sallallahu alayhi wa sallam): „Ich habe euch dies nicht gefragt, um euch für etwas zu beschuldigen, jedoch wurde mir berichtet (vom Engel Gabriel alayhi salam), dass Allah euch stolz seinen Engeln vorzeigt.“ (Muslim, Tirmidhi, Nisa’i, Ahmad)

Allah sagt:

Und gehorche nicht dem, dessen Herz Wir achtlos der Erinnerung an Uns machten, der seinen bösen Gelüsten folgt und dessen Fall ein äußerster ist. (18:28)

Das empfindsame Herz eines Gläubigen

´A’ischa (Radiallahu anha) berichtete: „Der Gesandte Allahs (Sallallahu alayhi wa sallam) gedachte Allahs jederzeit.“ Wenn er die Toilette betrat, sagte er: „Oh Allah, ich suche Zuflucht vor Dir vor dem Bösen und den Satanen.“ (Tirmidhi, Ibn Madscha) Und wenn er sie verließ, sagte er: „Ich bitte Allah um Vergebung (Ghufranak).“ (Muslim, Nisa’i, Ibn Madscha, Ahmad) In einer anderen Überlieferung wird berichtet, dass er drei Mal sagte: „Ich bitte Allah um Vergebung.“ (Abu Dawud, Ibn Madscha, Tirmidhi)

Es sind die Minuten, die er verbracht hatte ohne Allahs zu gedenken! Subhanallah! Mu´adh ibn Jabal sagte: „Es gibt nichts, was die Bewohner des Paradieses bereuen außer die Zeit im Diesseits, in der sie Allah nicht gedacht haben.“

Es wird über den Propheten (Sallallahu alayhi wa sallam) berichtet, dass er in das Haus seiner Frau Um Salama (Radiallahu anha) eintrat und sah, wie sie mit einigen Steinen Allah gedachte und mit diesen zählte. Der Prophet (Sallallahu alayhi wa sallam) hinderte sie nicht daran. D. h. es ist nicht verboten, eine Gebetskette zu benutzen.

Unser geliebter Prophet Mohammad (Sallallahu alayhi wa sallam) gedachte Allah sowohl mit seiner Zunge, als auch mit seinem Herzen. Dies zählt zu der höchsten Stufe der Belohnungen. Wenn man es nur mit seinem Herzen tut, zählt dieses nur zur zweiten Stufe der Belohnungen. Wenn man dazu nicht in der Lage ist, dann sollte man Allah mit der Zunge gedenken. Ich höre wie du fragst: Auch wenn mein Herz währenddessen abwesend ist?! Ja, fahre damit fort und wisse, dass das Herz nach kurzer Zeit dabei anwesend sein wird. Falls es doch nicht so sein wird, dann gedenke Allah weiterhin mit der Zunge, denn wenn du deine Zunge nicht mit dem Gedenken an Allah beschäftigst, so beschäftigt sie sich mit anderen Dingen. Lass den Schaitan (Teufel) nicht über dich lachen, weil er es geschafft hat, dich davon zu überzeugen, Allah nicht zu gedenken, weil dein Herz dabei nicht anwesend ist.

Dhikr ist Dankbarkeit

Ibn Al-Qajim schreibt in seinem Buch Al-Uabil as-Saib min alkalim altajib: „Der Dhikr ist das Haupt der Dankbarkeit. So ist derjenige, der Allah nicht gedenkt, jemand, der ihm nicht dankt.“

Ibn Al-Qajim hat das Herz des Dhikrs zusammengefasst und gesagt: „Das Gedenken bringt dir mehr als 100 Nutzen!“

es lässt Allah zufrieden mit dir sein

es vertreibt den Schaitan

es entfernt die Sorgen und Probleme

es erfüllt das Herz mit Freude, Glückseligkeit, Sicherheit und Ruhe „Sicherlich, im Gedenken Allahs finden die Herzen Ruhe.“ Sure Arra´d Aya 28

es erhellt das Gesicht und das Herz

es umhüllt den Gedenkenden mit Respekt und Anerkennung

es stärkt das Herz und den Körper

So gingen einmal die Tochter des Propheten Fatima und ihr Ehemann Ali ibn Abi Talib (Radiallahu anhuma) zum Propheten (Sallallahu alayhi wa sallam), um einen Bediensteten zu verlangen. Da sagte der Gesandte Allahs zu den beiden: „Habe ich euch nicht etwas Besseres als einen Bediensteten gezeigt? Wenn ihr zu Bett geht, dann sagt 33 Mal Subhanallah (gepriesen sei Allah), 33 Mal Alhamdulillah (alles Lob gebührt Allah) und 34 Mal Allahu akbar (Allah ist grösser). Wenn ihr das tut dann werdet ihr keinen Bediensteten benötigen.“ (Tirmidhi, Ahmad)

Ibn Al-Qajim sagte: „Ich hörte wie der Scheich des Islams Ibn Taymiya sagte: Das Gedenken ist wie Wasser für die Fische. Wie ergeht es den Fischen jedoch ohne Wasser?“

es ist die Nahrung des Herzens und der Seele

Ibn Al-Qajim sagte: „Ich erlebte den Scheich des Islams Ibn Taymiya einmal, als er das Morgengebet verrichtete, sich anschließend hinsetzte und bis zum Mittag hinein Allah gedachte. Dann drehte er sich zu mir und sagte: „Das ist meine Nahrung. Wenn ich diese nicht zu mir nehme, dann werde ich kraftlos sein.“

es ist ein Schutz vor der Heuchlerei, denn Heuchler gedenken Allah nur wenig

es entfernt die Härte im Herzen.


Kommentare

Eine Antwort zu „Das Gedenken an Allah (Dhikr)“

  1. Thank you for your sharing. I am worried that I lack creative ideas. It is your article that makes me full of hope. Thank you. But, I have a question, can you help me?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert