Was glauben die Muslime?

 

Was ist der Islam?

Der Islam ist keine neue Religion. Es ist die gleiche Wahrheit, die Gott durch alle Seine Propheten an alle Völker offenbarte. Für einen Fünftel der Weltbevölkerung ist der Islam sowohl eine Religion als auch eine Lebensordnung. Die Muslime folgen einer Religion des Friedens, der Barmherzigkeit und der Vergebung.

Die fünf Säulen des Islam

Die fünf Säulen des Islam sind die Grundpfeiler im Leben eines Muslims. Es geht um das Glaubensbekenntnis, das Gebet, die Zakat (Armensteuer), Fasten im Monat Ramadan und die Pilgerfahrt nach Makkah für wen es möglich ist.

Die Säulen des Glaubens

Glaube an Gott

Glaube an die Propheten

Glaube an Qadr (Vorbestimmung)

Glaubenssätze

Glaube an den Jüngsten Tag

Glaube an die heiligen Bücher

Glaube an die Engel

Die Muslime glauben an den Einen Gott

Die Muslime glauben an den Einen Gott, den Hocherhabenen und Ewigen, den Unendlichen und Allmächtigen, den Barmherzigen und Allerbarmer, den Schöpfer und Versorger. Gott hat weder Vater noch Mutter, noch Sohn oder Tochter. Niemand ist Ihm gleich. Er ist der Gott der ganzen Menschheit, nicht eines bestimmten Volkes oder einer Rasse.

Die Muslime glauben an alle Propheten

Die Muslime glauben an alle Gesandten und Propheten Gottes ohne Unterschiede. Alle Propheten waren sterbliche Menschen, denen die heilige Offenbarung gegeben wurde und die von Gott beauftragt wurden, die Menschheit zu lehren. Im edlen Koran werden die Namen von 25 Propheten erwähnt aber es waren viel mehr.

Die Muslime glauben an Jesus, Friede auf ihm, als Prophet

Die Muslime respektieren und ehren Jesus (Friede auf ihm). Sie glauben, dass seine Geburt ein Wunder ist und sie anerkennen ihn als einen der bedeutensten Propheten für die Menschheit.

Die Muslime glauben an die Engel

Die Engel sind Geschöpfe von Gott. Sie sind reine Wesen aus Licht, die weder Essen noch Trinken noch Schlaf benötigen. Sie haben keine körperlichen oder materiellen Bedürfnisse. Wie andere Geschöpfe von Gott verbringen die Engel ihre Zeit mit der Anbetung von Gott. Im Gegensatz zu den Menschen haben die Engel keinen freien Willen; sie ergeben sich Gott und sie können Ihm gegenüber nicht ungehorsam sein. Jeder Engel hat eine bestimmte Aufgabe. Sie können mit unseren Augen nicht gesehen werden.

Was ist der Koran?

Die Muslime glauben, dass der Koran das Wort des Allmächtigen Gottes ist: ein komplettes Werk, wortwörtlich offenbart von Gott durch den Engel Gabriel an den Propheten Muhammad (Friede und Segen auf ihm). Der Koran ist die allumfassende Lebensordnung für den Muslim, für ein gutes, tugendhaftes, erfülltes und lohnenswertes Leben im Gehorsam zu den Anordnungen von Allah im Diesseits und die Errettung im Jenseits.

Wer ist der Prophet Muhammad, Friede und Segen auf ihm?

Der Prophet Muhammad ist die Hauptfigur im Islam. Er hat die Worte des Koran, dem heiligen Buch, gelehrt und den Islam als Vorbild gelebt. Der Prophet Muhammad war der letzte aller Propheten, die von Allah gesandt wurden, um den Monotheismus zu lehren.

Der Jüngste Tag im Islam

Wie die Christen glauben auch die Muslime, dass das Leben hier nur zur Vorbereitung auf das kommende Leben dient. Dieses Leben ist ein Test für jeden Einzelnen für das Leben nach dem Tod. Ein Tag wird kommen, an dem das ganze Universum zerstört werden wird und die Toten auferstehen werden für das Gericht Gottes. An diesem Tag wird ein Leben anfangen, das niemals enden wird. An diesem Tag werden alle Menschen entsprechend ihrem Glauben und ihren Taten belohnt oder bestraft werden.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert