Abgeordnete stellen Flugbegleiter-Uniformen und Alkoholausschank auf MAS Flügen in Frage

KUALA LUMPUR: Malaysia Airlines (MAS) „Der Alkoholausschank auf Flügen und die Uniformen für Flugbegleiter waren Themen einer langen Debatte in Dewan Rakyat, mit Abgeordneten auf beiden Seiten des kontroversen Rufs nach einer Lagebeurteilung.

Der stellvertretende Verkehrsminister Datuk Ab Aziz Kaprawi stand während seiner abschließenden Rede Abgeordneten beider Seiten Rede und Antwort, bevor das Haushaltsbudget des Ministeriums für das kommende Jahr verabschiedet wurde.

Ahmad Marzuk Shaary (PAS-Bachok) brachte den Ball ins Rollen, als er fragte, ob das Ministerium sicherstellen würde, dass MAS auf den Ausschank von Alkohol auf den internationalen Flügen verzichtet, worauf Ab Aziz sagte, MAS hätte nie Passagiere zum Trinken animiert.

Khalid Abd Samad (PAS-Shah Alam) fragte noch, ob alkoholische Getränke kostenlos serviert würden, auch Spirituosen wie Whisky und Brandy.

„Es ist so, dass beim Kauf eines Flugtickets die meisten Leistungen an Bord des Flugzeuges inbegriffen sind, einschließlich Mahlzeiten und Getränke“, sagte Aziz Ab ohne weitere Ausführungen.

Datuk Abdul Rahman Mohamad (BN-Lipis) schloß sich der Forderung an, dass das Angebot von Alkohol auf MAS Flügen vollständig gestrichen werde.

„Auf einem kürzlichen Flug bemerkte ich einen Steward, der das Zeichen eines religiösen Menschen auf der Stirn trug, aber den Passagieren Alkohol servieren musste, weil es sein Job war. Das ist unfair gegenüber einem praktizierenden Muslim, der als Übertreter eines religiösen Gesetzes gilt (melanggar hukum), obwohl er dies nicht tun wollte“, fügte er hinzu.

Datuk Ahmad Jazlan Yaakub (BN-Machang) schnitt auch das Thema der Flugbegleiter-Uniformen an, die wie er sagte, zu eng sind und nicht den islamischen Vorschriften entsprechen.

„Alle Fluggesellschaften mit Sitz in Malaysia sollten Flugbegleiter-Uniformen wählen, die im Einklang mit den islamischen Lehren sind“, sagte er.

Datuk Mahfuz Omar (PAS-Pokok Sena) sagte zustimmend, dass die Flugbegleiter auf Flügen reserviert für Hadsch Pilger spezielle Uniformen gemäß den islamischen Vorschriften hätten.

„Das Management sollte diese auch auf den normalen Flügen einsetzen, andernfalls könnten sie als Heuchler bezeichnet werden“, sagte er.

Ab Aziz schloß mit den Worten, er würde die Vorschläge an das MAS-Management weiterleiten und die Entscheidung liege beim neuen Unternehmen, welches nach Abschluss der Umstrukturierung gegründet werde.

„Ich bin zuversichtlich, dass die Umstrukturierung ein dem Islam angenähertes Geschäftsmodell umfassen wird“, sagte er.

von loshana k Shagar www.thestar.com Veröffentlicht: Dienstag, 11. November 2014 MYT 21.38.00

 

Übersetzt durch

Der wahre Islam



Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert