10898142 10202503084698367 662097054830475973 n

Der Westen ist islamischer als der Mittlere Osten

10898142 10202503084698367 662097054830475973 nBeim Begriff „Islamische Nation“ denken wohl die meisten Leute an die Länder im Mittleren Osten. Allenfalls noch an Länder wie Afghanistan, Pakistan oder Indonesien und Malaysia. Kaum einer würde den Westen als islamisch ansehen.

Aber eine neue Studie ist zum Schluss gekommen, dass die Lehren des Koran in den westlichen Gesellschaften besser befolgt werden als in den sogenannt Islamischen Staaten. Der Grund dafür ist, dass diese Länder mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung bei der Umsetzung der Grundwerte ihres eigenen Glaubens in der Politik, im Wirtschaftsbereich, im Rechtswesen und in der Gesellschaft versagt haben, so die Erkenntnis der Studienleiter der George Washington University.

Für die Studie wurden 208 Länder bzw. Gebiete analysiert. Das Ergebnis zeigt, dass die führenden Länder sowohl was den Stand der Wirtschaft als auch die sozialen Werte betrifft tatsächlich Irland, Dänemark, Luxenburg und Neuseeland sind.

Es scheinen keine mehrheitlich von Muslimen bewohnten Länder im Rennen zu sein, bis man auf Platz 33 Malaysia findet. Das einzige Land, das es noch in die Top 50 schafft, ist Kuwait auf Rang 48.

Hossein Askari, ein gebürtiger Professor der International Business and International Affairs der George Washington University, erklärte, dass die muslimischen Länder einfach die Religion als Mittel für die Staatskontrolle benutzen, sonst aber nicht islamischer sind als jedes andere Land auch. Wenn der vorliegenden Studie geglaubt werden kann, dann sind sie es eher noch weniger.

Askari sagte: „Wir müssen klarstellen, dass viele Länder, die sich zum Islam bekennen und islamisch genannt werden, ungerecht sind, korrupt und unterentwickelt und man kann sie mit dem besten Willen nicht als islamisch bezeichnen.“

„Ein Blick auf dieTabelle von Economic Islamicity bzw. der Länder, die am besten mit den islamischen Lehren in der Politik und Wirtschaft in Übereinstimmung stehen zeigt – Irland, Dänemark, Luxenburg, Schweden, Großbritannien, Neuseeland, Singapur, Finnland, Norwegen und Belgien bilden die ersten 10.“

„Wenn ein Land, eine Gesellschaft oder Gemeinschaft Eigenschaften hat, wie nicht gewählt, korrupt, unterdrückende und ungerechte Führer, Rechtsungleichheit, ungleiche Entwicklungsmöglichkeiten der Menschen, Fehlen der Wahlfreiheit (auch in der Religion), Überfluss neben Armut, Druck und Gewalt als Mittel der Konfliktlösung anstatt Dialog und Schlichtung und vor allem die allgegenwärtige Ungerechtigkeit, dann ist dies prima facie Beweis, dass es sich nicht um eine islamische Gemeinschaft handelt,“ sagte er zusammenfassend.

www.islamwich.com

Übersetzt durch

Der wahre Islam


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert