Mahlzeit

Die Weisheit von as-Sahuur

MahlzeitWahrscheinlich hat jeder schon von den Tugenden und Vorzügen des Fastens allgemein gelesen. Dieser Artikel ist speziell dem Thema Sahuur gewidmet. Wie wir wissen, ist as-Sahuur das Frühstück, welches wir vor dem Fajr essen, damit wir während dem Fasten nicht ein so starkes Hungergefühl haben. Was wissen wir noch darüber?

Die Definition

Der arabische Begriff Sahuur stammt vom Wort Sahr und dieses bedeutet „der spätere Teil der Nacht“. Sahuur ist die Mahlzeit, die gerade vor Anbruch der Dämmerung eingenommen wird. Das Essen des Sahuur wird suhuur genannt.

Fasten ist nicht neu

Wie wir aus dem Koran wissen, ist der Islam eine detailliertere und aktualisierte Version des ursprünglichen Judentums und Christentums. Darum sind viele Anordnungen gleich wie bei den Leuten der Schrift, so auch das Fasten:

O die ihr glaubt, vorgeschrieben ist euch das Fasten, so wie es denjenigen vor euch vorgeschrieben war, auf dass ihr gottesfürchtig werden möget. (Al-Baqara 2:183)

Als letzte Umma, die Umma des Propheten Muhammad sall Allahu `alayhi wa sallam, haben wir im Vergleich zu den früheren Gemeinschaften viele Erleichterungen und Lockerungen in unserem Diin (Lebensordnung) erhalten. Es ist eine besondere Barmherzigkeit von Allah Subhanahu wa Ta`aala, dass Er uns Bürden weggenommen hat, welche die Völker vor uns getragen haben.

Eine dieser Bürden war das Fasten ohne Sahuur. Der Prophet sall Allahu `alayhi wa sallam sagte:

Was unser Fasten vom Fasten der Leute der Schrift unterscheidet, ist das Essen von Sahuur.“ (Sahih Muslim)

24 Stunden fasten

Bis zum Zeitpunkt, wo Allah die Details für das Fasten im Koran offenbarte, haben alle so gefastet, wie es früher von den Leuten der Schrift gemacht wurde, auch die ersten Muslime; das Fasten ohne Sahuur.

Iftaar musste sofort nach Sonnenuntergang erfolgen und sobald sie eingeschlafen waren, hat das Fasten wieder angefangen, ob sie wollten oder nicht, es war ihnen nichts mehr erlaubt bis zum Sonnenuntergang am nächsten Tag.

Die historische Bedeutung von as-Sahuur

Es gibt eine Geschichte von einem Sahabi (Gefährte des Propheten), worauf Allah aus Barmherzigkeit die Aya gab, die das Fasten für alle erleichterte!

Abu Ishaq berichtete, dass Al-Bara Bin Azib sagte:

„Wenn die Gefährten des Propheten sall Allahu `alayhi wa sallam fasteten und vor dem Fastenbrechen einschliefen, dann fasteten sie weiter bis zum Sonnenuntergang des nächsten Tages. Einmal fastete Qays Bin Sirmah Al-Ansari und er arbeitete auf seinem Land. Als es Zeit war zum Fastenbrechen kam er zu seiner Frau und fragte: „Hast du etwas zum Essen?“ Sie antwortete: „Nein, aber ich versuche etwas zu finden.“ Während dieser Zeit überfiel ihn der Schlaf und als seine Frau zurück kam, fand sie ihn schlafend. Sie sagte: „O weh! Hast du geschlafen?“ Während dem nächsten Tag wurde er plötzlich ohnmächtig und er erzählte es dem Propheten. Dann wurde die Aya offenbart:

Erlaubt ist euch, in der Nacht des Fastens mit euren Frauen Beischlaf auszuüben; … und esst und trinkt, bis sich für euch der weiße vom schwarzen Faden der Morgendämmerung klar unterscheidet! … (Al-Baqara 2:187)

Darüber waren sie sehr erfreut.“

Nimm ein Zugeständnis und erhalte eines gratis

SubhanAllah! Nicht nur das Essen in der Nacht wurde erlaubt, sondern dazu noch der sexuelle Verkehr, der vorher auch verboten war. Es ist bekannt, dass nach der Befriedigung des knurrenden Magens die Lust auf Sex kommt. Einigen der Sahaba wurde dies zum Verhängnis, aber Allah ist verständnisvoll!

Ali Bin Abu Talhah berichtete, dass Ibn Abbas sagte:

„Während dem Monat Ramadan haben die Muslime nach dem Ischa (Nacht) Gebet weder ihre Frauen noch Essen berührt bis zur nächsten Nacht. Aber dann passierte es einigen, so auch Umar Bin Al-Khattab, dass sie nach Ischa mit ihren Frauen schliefen und etwas aßen. Sie haben es dem Propheten sall Allahu `alayhi wa sallam geklagt. Dann kam die Offenbarung von Allah:

Allah weiß, dass ihr euch selbst (immer wieder) betrogt, und da hat Er eure Reue angenommen und euch verziehen. Von jetzt an verkehrt mit ihnen … (Al-Baqara 2:187)

Die Vorzüge vom Sahuur

Wir müssen wirklich für dieses Rukhsah (Zugeständnis) von Allah an die Muslime dankbar sein; wie sollten wir es 24 Stunden ohne Nahrung aushalten! Die Umma heute hat es im Vergleich zu früher so viel leichter und trotzdem sind wir undankbar!

Wer erinnert sich nicht daran, wie die Mutter uns ständig aufzuwecken versuchte und uns ermahnte etwas zu essen, damit wir im Verlauf des Tages nicht so Hunger spüren. Aber die Sunna lehrt uns, dass es um mehr geht, als nur den drohenden Hunger. Der Segen im suhuur ist:

Der Prophet sall Allahu `alayhi wa sallam sagte:

„Esst Sahuur, weil im Sahuur Baraka (Segen) ist.“ (Sahih Bukhary, Buch 15, Hadith Nr. 146)

Allahs Gesandter sall Allahu `alayhi wa sallam sagte:

„In drei Sachen findet man Segen: In der Jamaa`a (Bruderschaft), Ath-Thariid (einem Lebensmittel) und Sahuur (Mahlzeit vor Fajr).“

(Silsilah As-Saheehah, Band 3, Hadith Nr. 1045)

Allahs Gesandter sall Allahu `alayhi wa sallam sagte:

„In zwei Sachen gibt es Segen: Im Sahuur und im richtigen Abwägen.“ (Silsilah As-Saheehah, Band 3, Hadith Nr. 1291)

As-Sahuur ist dringend empfohlen

Besonders Jugendliche bevorzugen ein reichliches Nachtessen spät abends und verzichten auf suhuur aus Faulheit aufzustehen. Sie realisieren nicht, was sie damit verpassen; die Belohnung eine Sunna zu befolgen sowie einen Teil vom Segen Allahs und ein leichteres Fasten.

Es ist nicht nötig, eine volle Stunde früher aufzustehen und eine richtige Mahlzeit einzunehmen. Islam ist einfach. Im folgenden Hadith erklärt es Rasulallah sall Allahu `alayhi wa sallam:

„Sahuur ist eine gesegnete Mahlzeit. Darum verzichtet nicht darauf, selbst wenn es nur ein Schluck Wasser ist. Tatsächlich werden Allah und Seine Engel Salah (Segen) auf denjenigen senden, der Sahuur isst. (Musnad Ahmad, Buch 6, Hadith Nr. 10969)

SubhanAllah, Allah und Seine Engel senden extra Segen auf uns, nur weil wir essen? Das sollte uns mehr Wert sein, als ein Gewinn in der Lotterie.

Kein Nachteil bei spätem Aufstehen

Sahuur kann zwischen Mitternacht und Beginn der Dämmerung gegessen werden, wenn der Himmel rötlich wird und der Azan für Fajr gerufen wird. Laut den Hadithen müssen wir sofort mit Essen aufhören, wenn der Azan beginnt. Aber falls noch ein Bissen oder ein Schluck übrig ist, darf man es schnell fertig machen.

Es ist empfohlen, zu essen und zu trinken bis die Dämmerung anbricht. Der Gesandte Allahs sall Allahu `alayhi wa sallam sagte:

„Meiner Umma wird es immer wohlergehen, solange sie sich mit dem Fastenbrechen beeilt und Sahuur hinausschiebt.“ (Musnad Ahmad, Buch 6, Hadith Nr. 20530)

Allahs Gnade annehmen

Also Sahuur ist wirklich eine Ni`ma (Gnade) von Allah. Es ist auch die Liebe und Barmherzigkeit einer Mutter, die ihre Kinder zwingt, etwas zu essen, bevor sie zur Schule gehen. Sie möchte nicht, dass sich die Kinder während des Tages schlecht fühlen, sondern dass sie fit sind und ihre Bestleistung erbringen können.

Allahs Liebe ist siebzigmal größer. Er will es uns nicht nur leicht machen, Ihm zu dienen, sondern Er überschüttet uns auch mit Seinem Segen.

Richtig, Sahuur zu essen ist eine Art Allah zu dienen, so wie alles, was uns der Prophet sall Allahu `alayhi wa sallam empfiehlt zu tun. Es ist ein Rukhsah (Angebot), das die Völker vor uns nicht genießen konnten. Darum macht es und seit dankbar und nehmt den versprochenen Segen von Allah an.

Die Taten werden entsprechend der Absicht belohnt

Wir wollen für diesen Ramadan eine neue Absicht fassen. Wir wollen Sahuur mit der Absicht nehmen, den Segen von Allah Subhanahu wa Ta`aala zu erhalten und nicht nur aus Angst zu hungern. Und wenn wir zu denen gehören, die den Schlaf als wichtiger einstufen, dann wollen wir zumindest aufstehen und einen Schluck Wasser trinken, weil unser geliebter Prophet sall Allahu `alayhi wa sallam es uns so ans Herz gelegt hat.

www.habibihalaqas.org

Übersetzt durch

Der wahre Islam


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert