Afghanistan verbietet den Verkauf und Besitz von Spielzeugwaffen

In Afghanistan wurde am Dienstag der Verkauf von Spielzeug-Kalaschnikov und anderen Gewehren verboten, um der Entstehung einer Kultur der Gewalt entgegenzuwirken, nachdem während der Id Festlichkeiten mehr als 100 Verletzte gemeldet wurden.

Mit Spielzeuggewehren bewaffnete Kinder – mit Gummi- oder Plastikmunition – gehören im Land zum Festbild von Id Al-Fitr und sie lassen die Verkaufszahlen jedes Jahr mit dem Näherrücken des Festes zum Abschluss des Ramadan anschwellen.

Mehr als 100 Kinder und Jugendliche erlitten während der drei Feiertagen Augenverletzungen, wie der Innenminister nach Informationen der Verantwortlichen des Gesundheitswesens bekannt gab.

„Der Innenminister Noorul Haq Uloomi ordnete die Sicherheitskräfte an, alle Spielzeuggewehre zu konfiszieren, die zu physischen oder psychischen Schäden bei den Menschen führen können.“ Dies wurde aus dem Ministerium berichtet.

Die Regierung strebt eine Reduzierung der schädlichen Einflüsse durch solche Spielzeuge auf das sensible Unterbewusstsein der Jüngsten an, weil auch viele ausserhalb von Afghanistan einen Zusammenhang zwischen Kriegsspielen im Kindesalter und Gewalt im Erwachsenenalter sehen.

„Eidi“ das Taschengeld, das die Erwachsenen den Kindern traditionell zum Id geben, wird gerne für Spielzeug ausgegeben und die Kinder protzen mit ihren AK 47 Imitationen, Revolvern und Plastikgewehren.

Das Verbot, welches rigoros durchgezogen wird, und die Ermahnung an die boomende Spielwarenbranche im Land lösten ein positives Echo in den sozialen Medien aus und den Ruf nach einer Ausweitung des Durchgreifens auf den Verkauf von echten Waffen im kriegsgebeutelten Land.

„Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, um die Kinder davon abzuhalten zu den Waffen zu greifen, wenn sie erwachsen sind.“ So der Status von Abdul Shaheed auf Facebook. „Kampfgeist und Krieg haben eine brutale Kultur von Gewalt in unserer Gesellschaft gefördert, die sich auf unsere Kinder auswirkt.“

ArabNews.com

Übersetzt durch

Der wahre Islam


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert