Brauchst du was? Frag Allah!

Oder (ist besser) Wer den in einer Notlage Befindlichen erhört, wenn er Ihn anruft, … (Koran 27:62)

Was auch immer für ein Problem wir haben, in was auch immer für einer Notlage wir uns befinden, wir haben das wirkungsvollste Werkzeug zur Verfügung, um uns davon zu befreien. Es geht um das Dua. Wir wissen mit Gewissheit, dass Allah Al-Mujib (Der Antwortende) ist. Wir haben schon oft gelesen, wie wichtig das Dua ist. Aber damit das Dua auch wirkungsvoll ist, muss man es aus tiefstem Herzen machen. Wir müssen eindringlich darum bitten und uns dabei Allah völlig unterwerfen und hingeben und uns sicher sein, dass nur Er alleine uns helfen kann. Es gibt diesen rührenden Hadith qudsi, wo Allah sagt:

„O Meine Diener, Ich habe Mir Selbst Unrecht verboten und Ich verbiete es euch, darum fügt euch gegenseitig kein Unrecht zu.

O Meine Diener, ihr seid alle abgeirrt, außer diejenigen, die Ich rechtgeleitet habe, darum fragt Mich für Rechtleitung und Ich werde euch rechtleiten.

O Meine Diener, ihr seid alle hungernd, außer diejenigen, die Ich gespeist habe, darum fragt Mich für Nahrung und Ich werde euch speisen.

O Meine Diener, ihr seid alle nackt, außer diejenigen, die Ich bekleidet habe, darum fragt Mich für Kleidung und Ich werde euch bekleiden.

O Meine Diener, ihr sündigt Tag und Nacht und Ich vergebe alle Sünden, darum fragt Mich um Vergebung und Ich werde euch vergeben.

O Meine Diener, ihr könnt Mir keinen Schaden zufügen und ihr könnt Mir keinen Nutzen bringen.

O Meine Diener, wäre der Erste unter euch und der Letzte unter euch, der Mensch unter euch und der Ginn unter euch so fromm wie das frömmste Herz unter euch, es würde Mein Königreich nicht erweitern.

O Meine Diener, wäre der Erste unter euch und der Letzte unter euch, der Mensch unter euch und der Ginn unter euch so schlecht wie das schlechteste Herz unter euch, es würde Mein Königreich nicht vermindern.

O Meine Diener, würde der Erste unter euch und der Letzte unter euch, der Mensch unter euch und der Ginn unter euch irgendwo auftauchen und von Mir verlangen und Ich würde jedem das geben, was er verlangt hat, so würde es das, was Ich habe nicht um mehr vermindern, als das was an einer Nadel bleibt, die ins Meer getaucht wurde.

O Meine Diener, es sind eure Taten, die Ich summiere und euch entgelte; so soll derjenige, der Gutes findet Allah lobpreisen, und derjenige, der etwas anderes findet, soll niemanden außer sich selbst tadeln.“ (Muslim)

Subhan`Allah (gepriesen sei Allah), diesen Hadith muss man mehrmals lesen, bis man seine Bedeutung wirklich verstehen kann. Zusammengefasst sagt uns Allah, dass alles von Ihm kommt – Er besitzt diese Welt mit allem, was dazugehört. Folglich müssen wir Ihn fragen, wenn wir etwas brauchen.

Allah nennt Sich Selber Al-Mujib, was Derjenige, Der antwortet bedeutet. So wie wir mit Gewissheit wissen, dass der Koran wahr ist, so müssen wir mit Gewissheit wissen, dass Allah – Al-Mujib – unser Anliegen beantworten wird. Wir dürfen niemals denken, dass Allah nicht antworten wird, weil durch diese Vermutung würden wir diese Eigenschaft (Siffat) verleugnen. Wenn wir etwas benötigen, dürfen wir niemals zögern, Ihn immer und immer wieder zu fragen. Wir müssen uns niederwerfen und darum flehen, weil wir Allah im Sudschud am nächsten sind. Sobald wir das verstanden haben, werden sich die Tore der Barmherzigkeit für uns öffnen, weil der Prophet ﷺ sagte: „Für wen sich das Tor des Duas geöffnet hat, für den haben sich die Tore der Barmherzigkeit geöffnet.“ (Tirmidhi)

Das Dua wurde bei Allah registriert und – wie der Prophetﷺ sagte – das Dua bewirkt etwas. Entweder wird Allah sofort geben oder Er wird es für das Jenseits aufsparen oder Er wird für den Gegenwert etwas Schlechtes abwenden. (Ahmad) Darum dürfen wir niemals das Dua aufgeben. Der Prophetﷺ sagte: „Hört niemals auf Dua zu machen, weil jemand, der Dua macht, wird nicht im Stich gelassen.“ (Hakim)

Der Prophetﷺ sagte: „Wahrlich, euer Herr ist großzügig und schamhaft. Wenn Sein Diener die Hände zu Ihm erhebt (im Dua) schämt Er sich, diese leer zu lassen.“ (Ahmad, Abu Dawud, Tirmidhi)

Wichtig: unser Herr ist nicht vergesslich. Es kann passieren, dass wir vergessen haben, um was wir gefragt haben, aber Er wird es erfüllen, auch noch lange danach.

Keine Antwort?

Wir müssen immer die Gewissheit haben, dass Allah antworten wird. Aber manchmal schleichen sich Zweifel im Herzen ein: „…ich habe doch gefragt, ich habe Dua gemacht … aber ich sehe nichts?“ So wie wir wissen, dass Allah Al-Mujib ist, müssen wir auch wissen, dass Er Al-Hakim (Der Allweise) ist.

Er kann die Antwort aus verschiedenen Gründen hinausschieben, einer davon ist, um zu sehen, wie stark wir Ihm vertrauen. Wir alle beteuern, dass Allah Al-Mujib ist, solange wir dafür Beweise sehen. Aber was, wenn wir nicht gleich die Früchte unseres Dua ernten können?

Eine Frau erzählte mir die Geschichte von ihrem Mann, der nicht betete. Als sie ihn heiratete, wusste sie es nicht. Während der Ehe bemerkte sie auch seine Vorbehalte gegenüber der Religion. Also stand sie jede Nacht für Qiyam al-Layl (Nachtgebet) auf und flehte zu Allah ihn rechtzuleiten – zwei Jahre lang – bis es ganz plötzlich passierte. Er kam völlig verändert von einer Geschäftsreise zurück. Es stellte sich heraus, dass er im Flugzeug neben einem angesehenen Scheich saß, der anfing mit ihm zu sprechen und das hat ihn verändert.

Ein anderer Grund kann sein, dass Allah den optimalen Zeitpunkt kennt. Vielleicht hast du für einen Job gefragt und Er hätte dir sofort eine Arbeit geben können. Aber Er schiebt es hinaus, weil Er weiß, dass in ein paar Monaten ein besserer Job angeboten wird. Es kann auch sein, dass wir etwas verlangen, das nicht gut ist oder Er will uns etwas besseres im Jenseits geben.

Es kann auch sein, dass Allah abwartet, damit wir uns mehr anstrengen und verbessern. Wenn wir das Beispiel Palästina nehmen, so haben wir vielleicht den Eindruck, dass die Umma so viele Dua macht und nichts verändert sich. Aber in Wirklichkeit machen die meisten Muslime zwar vermehrt Dua im Ramadan, dabei fehlt jedoch echtes Flehen. Es ist eher wie eine beiläufige Bemerkung. Und falls doch, vor allem aus aktuellem Anlass, lassen wir unseren Worten keine Taten folgen, um etwas zu verändern; wir vergessen es. Es gibt einige Leute, die sich wirklich um eine Veränderung bemühen, aber es sind nur wenige. Also müssen wir uns gedulden, denn Allah erzieht die Umma. Die Antwort wird aufgeschoben, bis wir es verdient haben.

Es gibt diesen schönen Hadith qudsi, wonach Allah manchmal mit der Antwort zuwartet, weil Er die Stimme Seines Dieners gerne hört. (At-Tabari) Viele unter uns fragen und sobald sie haben, was sie wollten, wenden sie sich von Allah ab. Aber wenn die Antwort verzögert wird, kann Allah diese Stimme wieder hören.

Allah verlangt von niemandem mehr, als er aushalten kann. Falls Allah die Antwort auf dein Dua hinausschiebt, dann weiß Er, dass du dies durchstehen kannst. Er prüft denjenigen, den Er liebt. Darum ist es wichtig, dranzubleiben und zu bedenken, dass mit der Schwierigkeit auch Erleichterung kommt. Wichtig ist auch, sich ständig zu verbessern.

Vier Bedingungen

Ibn Al-Qayyim sagte, dass Allah das Dua bestimmt beantworten wird, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

Die Gewissheit haben, dass Allah Dua beantwortet. Der Prophetﷺ sagte: „Fragt Allah mit der Gewissheit, dass Er eure Dua beantworten wird.“ (Tirmidhi)

Dua mit Hingabe und Teilnahme machen. Der Prophetﷺ sagte: „Wisse, dass Allah nicht ein Dua beantworten wird, bei dem das Herz abwesend war.“ (Tirmidhi)

Geduld haben und nicht auf Antwort drängen. Der Prophetﷺ sagte: „Das Dua wird immer beantwortet, solange man nicht ungeduldig ist.“ (Muslim)

Den Lebensunterhalt auf erlaubte Art verdienen. Der Prophetﷺerzählte die Geschichte eines Mannes, der sagte: „O Herr! O Herr! aber seine Nahrung war verboten, seine Getränke waren verboten, seine Bekleidung war verboten und er lebte von Verbotenem; wie kann sein Dua beantwortet werden?!“ (Muslim)

Von Jinan Bastaki

muslimvillage.com

Übersetzt durch

Der wahre Islam


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert