18 Quellen von Baraka

Baraka (Segen) ist das Gute von Allah, das in einer Sache ist, wodurch aus wenig viel wird und eine reichliche Sache viel Gutes bewirkt. Den größten Nutzen aus dieser Baraka erreichst du durch den Gebrauch dieser Sachen im Gehorsam zu Allah Ta’aala.

  1. Gute Absicht haben
    Wenn du möchtest, dass in einer Sache Baraka ist, dann beabsichtige damit Gutes. Und die beste Absicht ist die Verwendung auf dem Weg Allahs.
  2. An Allah glauben
    Allah sagt: Hätten aber die Bewohner der Städte geglaubt und wären sie gottesfürchtig gewesen, hätten Wir ihnen bestimmt Segnungen von dem Himmel und der Erde aufgetan. (Koran Sura Al-A`raf 7:96)
    Und wer Allah fürchtet, dem schafft Er einen Ausweg und gewährt ihm Versorgung, von wo (aus) er damit nicht rechnet. (Koran Sura Al-Talaq 65:2-3)
  3. Auf Allah vertrauen
    Allah sagt: Und wer sich auf Allah verlässt, dem ist Er seine Genüge. Allah wird gewiss (die Durchführung) seine(r) Angelegenheit erreichen. Allah legt ja für alles ein Maß fest. (Koran Sura Al-Talaq 65:3)
    Umar Ibn al-Khattab radiy Allahu anhu überliefert, dass er den Gesandten Allahs ﷺ sagen hörte: „Wenn ihr aufrichtig auf Allah vertraut, wird Er für euren Lebensunterhalt sorgen, wie Er auch für die Vögel sorgt. Morgens gehen sie mit leerem Magen hinaus und abends kehren sie mit gefülltem Magen zurück.“ (At-Tirmidhi)
  4. Koran lesen
    Eine wahre Quelle von Baraka! Schade, wenn du davon nur selten trinkst. Allah sagt: Und dies ist ein Buch, das Wir hinabgesandt haben, ein gesegnetes, das bestätigend, was vor ihm war, (Koran Sura Al-An`am 6:92)
  5. Mit Bismillah anfangen
    Durch das Sagen von Bismillah (mit dem Namen Allahs) bevor du mit einer Sache anfängst, erbittest du das Gute von Allah für diese Sache, womit sie nicht nur Seinen Segen hat, sondern damit verhinderst du, dass Schaytan (Teufel) daran teilnehmen kann!
  6. Gemeinsam essen
    Auch wenn du einmal deinen Gästen nur wenig anbieten kannst, wirst du sehen, dass es trotzdem reichen wird. Gemeinsam zu essen ist mit Segen erfüllt, wie Umar Ibn al-Khattab radiy Allahu anhu berichtet: Allahs Gesandter ﷺ hat gesagt: „Esst zusammen und trennt euch nicht voneinander, denn die Baraka ist in der Gemeinschaft.“ (Ibn Majah) Und Abu Huraira radiy Allahu anhu berichtet: Allahs Gesandter ﷺ hat gesagt: „Essen für zwei genügt für drei, und Essen für drei genügt für vier.“ (Muslim)
  7. Ehrlich Handel betreiben
    Einen Käufer zu belügen oder zu täuschen kann niemals zum Erfolg führen – im Gegenteil – und das gilt auch auf ebay. Ibn Hizam radiy Allahu anhu berichtet, dass der Gesandte Allahs ﷺ sagte: „Der Käufer und der Verkäufer haben immer solange die freie Entscheidung, bis sie sich voneinander trennen. … Wenn sie miteinander wahrhaftig und ehrlich waren, so ist das zwischen ihnen abgewickelte Geschäft segensreich geworden und wenn sie etwas verschwiegen oder gelogen hatten, so ist jeglicher Segen von ihrem Geschäft abgeschnitten.“ (Sahih Al-Bukhari)
  8. Dua machen
    Bitte Allah um Baraka! Auch der Gesandte Allahs ﷺ hat darum gebeten. Sogar wenn wir sagen: „Barakallahu fikum!“ (Möge Allah euch segnen), dann ist dies eine Quelle von Baraka. Wenn wir bei jemandem zu Besuch sind, dann sollten wir für sie ein Dua machen, so wie es uns der Gesandte Allahs ﷺ gelehrt hat: „O Allah, segne ihnen das, womit Du sie versorgt hast, vergib ihnen und sei mit ihnen barmherzig.“
  9. Halal Einkommen
    Der Gesandte Allahs ﷺ sagte: „Allah ist gut und darum nimmt Er nur das Gute an.“ Die Gelehrten verstehen daraus die Wichtigkeit von halal Einkommen. Ein Gelehrter sagte, wenn jemand sich von haram ernährt, dann wird es seinen Gliedern leicht fallen, Allah ungehorsam zu sein. Aber wenn sich jemand von halal ernährt, dann werden auch seine Glieder nach dem Gutem streben können.
  10. Der Sunna folgen
    Den gesegnetsten Mann in der Geschichte der Menschheit – Prophet Muhammad ﷺ – als Vorbild zu nehmen und so zu leben, wie er es gezeigt hat, ist bestimmt eine Quelle von Baraka.
  11. Istikhara beten
    Was für eine Quelle von Baraka, bei allen Angelegenheiten Istikhara zu beten und die Entscheidung und Führung Allah zu übergeben und Seine Bestimmung anzunehmen. Keiner wird dann die Wahl bereuen, die er durch die Unterstützung Allahs gemacht hat. Allah sagt: und ziehe sie in den Angelegenheiten zu Rate. Und wenn du dich entschlossen hast, dann verlasse dich auf Allah! (Koran Sura al-Imran 3:159)
  12. Dankbar sein
    Allah sagt: Wenn ihr dankbar seid, werde Ich euch ganz gewiss noch mehr (Gunst) erweisen. (Koran Sura Ibrahim 14:7) Das arabische Wort für werde Ich euch ganz gewiss noch mehr (Gunst) erweisen (laaziidannakum) ist in Form eines Versprechens, das heißt Allah verspricht demjenigen, der Ihm dankt, mehr zu geben und Allah bricht niemals Sein Versprechen.
  13. Spenden
    In einem Hadith Qudsi sagt Allah: “O Sohn Adams, spende und Ich werde dir geben!“ Dazu kommt, dass durch Sadaka auch Sünden gelöscht werden. Also ist spenden eine sehr einfache und wirkungsvolle Art, um Sünden zu tilgen, gute Taten zu verrichten und dazu noch Baraka zu erhalten.
  14. Verwandtschaftsbande pflegen
    Abu Huraira radiy Allahu anhu berichtete, dass er den Propheten ﷺ sagen hörte: „Wahrlich, Allah ist Der, Der alles erschaffen hat. Und als Er seine Schöpfung vollendet hatte, sagte die Gebärmutter zu ihm: »Jetzt wäre es angebracht, dass bei Dir Zuflucht vor der Zerstörung der Verwandtschaftsbande genommen wird!« Allah sagte zu ihr: »Wirst du nicht damit zufrieden sein, dass Ich Meine Bindung zu demjenigen aufrechterhalte, der sich mit dir verbindet, und dass Ich Meine Bindung zu demjenigen abbreche, der seine Bindung zu dir abbricht?« Sie sagte: »Doch, o mein Herr!« Allah sagte dann zu ihr: »Das habe Ich für dich bestimmt.« „Der Gesandte Allahs ﷺ fuhr fort: „Leset, wenn ihr wollt „(Wollt) ihr denn, indem ihr euch (vom Glauben) abwendet, Verderben im Land anrichten und die Bande eurer Blutsverwandschaft* zerschneiden?““ *Im Arabischen heißt es wörtlich „Rahim = Gebärmutter“. (Koran Sura Muhammad 47:22)
  15. Früh aufstehen
    Der Gesandte Allahs ﷺ sagte: “Allah hat für meine Umma die frühen Morgenstunden gesegnet.“ Darum versuche, in der Zeit von Tahadschud (letztes Drittel der Nacht) aufzustehen, zu beten und dann diese gesegnete Zeit zum Arbeiten oder andere wichtige Sachen zu nutzen. Am Mittag kannst du dann der Sunna folgen und noch einmal kurz schlafen (Kaylule).
  16. Heiraten
    Allah sagt: Und verheiratet die noch ledigen (Männer und Frauen) unter euch und die Rechtschaffenen von euren Sklaven und euren Sklavinnen. Wenn sie arm sind, wird Allah sie durch Seine Huld reich machen. Allah ist Allumfassend und Allwissend. (Koran Sura an-Nur 24:32)
  17. Beten
    Allah sagt: Und befiehl deinen Angehörigen, das Gebet (zu verrichten), und sei beharrlich darin. Wir fordern keine Versorgung von dir; Wir versorgen dich. Und das (gute) Ende gehört der Gottesfurcht. (Koran Sura Ta-Ha 20:132) Das Salah ist die Ernährung der Seele.
  18. Um Vergebung bitten
    Ibn Abbas radiy Allahu anhu berichtet, dass der Gesandte Allahs ﷺ sagte: „Wer stets Allah um Vergebung bittet, dem zeigt Allah bei jeder Bedrängnis einen Ausweg auf, erspart ihm jegliche Sorge und beschert ihm Versorgung (Rizq) in der Weise, von der er nie gewusst und mit der er nie gerechnet hat.“ (Abu Dawud und Ibn Majah)

ummah.co

Übersetzt durch

Der wahre Islam


Kommentare

Eine Antwort zu „18 Quellen von Baraka“

  1. I don’t think the title of your article matches the content lol. Just kidding, mainly because I had some doubts after reading the article.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert